Von Westernstädten und der Haupstadt Kaliforniens – Sacramento

Tag 9: Regen und Sturm zwischen Fresno und Sacramento. Als großer Fan von „Unsere kleine Farm“ habe ich mich besonders auf diesen Tag gefreut, da wir die historische Westernstadt Columbia besuchen wollten, in der auch Teile der oben genannten Serie gefilmt wurden. Aber Starkregen verhinderte viele gute Fotos.

Als erstes ging es nach Sonora, ebenfalls mit vielen historischen Gebäuden.

sonora

sonora_2

sonora_3

Bei so viel Nässe zog man es doch lieber vor, ins trockene Auto zu steigen und weiter nach Culumbia zu fahren, um auch hier nur vereinzelt Bilder zu machen.

columbia

columbia_2

columbia_3

columbia_4

Viel schöner als draußen dann doch lieber in den Saloon und, wie es harte Männer so tun, heiße Schokolade trinken ;-).

columbia_saloon

Der Sturm hat in Kalifornien doch erheblichen Schaden angerichtet. Es war also unter diesen Umständen kaum möglich, mehr Zeit in Sonora oder Columbia zu verbringen. Sehr schade!

Die Nacht haben wir in Sacramento, der Landeshauptstadt von Kalifornien, verbracht, um am nächsten Tag Richtung Pazifiküste nach Fort Bragg zu fahren. Ein kurzer Abstecher in die Innenstadt von Sacramento durfte dabei am Vormittag nicht fehlen. Man muss sagen, dass die Stadt hier und da mit ansehnlicher moderner Architektur überzeugen kann.

sacramento

sacramento_2

sacramento_3

sacramento_4

Regierungssitz Kalifornien; das Kapitol:

capitol

Palmen am Straßenrand zeugen von mildem Klima:

palmen

Und nun ab an die Pazifikküste zum Ausgangspunkt unserer letzten Etappe nach San Francisco…

Kommentar verfassen